Pistazien-Pesto

5 von 11
Vorbereitung: 5 Minuten
Zubereitung: 5 Minuten
Springe zu Rezept Video abspielen
Pesto aus Pistazien und Basilikum

Dieses Rezept für Pistazien-Pesto ist super, um deinen Sommergerichten einen Hauch von Originalität zu verleihen. Du brauchst nur eine Handvoll Zutaten, einen Stabmixer und der Geschmack ist viel besser, als jedes gekaufte Pesto!

Dieses Rezept ähnelt einem klassischen Basilikumpesto. Allerdings habe ich Pistazien anstatt der Pinienkerne verwendet. Die Pistazien verleihen dem Pesto einen einzigartigen Geschmack und eine schöne grüne Farbe!

Rezepte, die ich dir noch empfehle!

Probiere unbedingt auch diese Nudeln mit Estragon-Pesto für ein weiteres originelles Pesto-Rezept. Die Nudeln mit Brokkoli, Zitrone und Feta sind ein weiteres Sommergericht, das du lieben wirst.

Zutaten

Zutaten für das Rezept Pistazienpesto
  • Grüne Pistazien: Ich verwende rohe, ungesalzene grüne Pistazien ohne Schale. Achte auf frische, leuchtend grüne Pistazien, um den besten Geschmack und die beste Farbe zu erzielen.
  • Basilikum: Die wichtigste Zutat für jedes selbstgemachte Pesto. Wähle schöne, frische Basilikumblätter.
  • Parmesan: Parmesan bringt eine salzige, cremige Note mit, die den Geschmack der anderen Zutaten wunderbar unterstreicht. Pecorino Romano ist eine ausgezeichnete Alternative.
  • Knoblauch: Verwende frischen Knoblauch für einen milderen Geschmack. Passe die Menge des Knoblauchs an deinen persönlichen Geschmack an.
  • Natives Olivenöl extra: Hilft, alle Zutaten zu binden und verleiht dem Pesto eine fruchtige Note. Ich empfehle ein Olivenöl von guter Qualität.
  • Zitronensaft: Verwende frischen Zitronensaft statt Zitronensaft aus der Flasche. Du kannst auch frischen Limettensaft verwenden.

Die genauen Mengenangaben findest du auf der Rezeptkarte.

Pesto aus Pistazien und Basilikum in einer Auflaufform

Wie bereite ich ein Pistazien-Pesto zu?

  1. Bereite die Zutaten vor. Die Basilikumblätter von den Stielen zupfen. Optional: Die grünen Pistazien in einer Pfanne trocken anrösten, um den Geschmack zu verstärken.
  2. Die Zutaten mixen. Gib frisches Basilikum, Parmesan, Pistazien, Knoblauchzehen, Zitronensaft und eine Prise Meersalz in die Schüssel deiner Küchenmaschine oder einen Mixbecher. Mit der Küchenmaschine oder einem Stabmixer mehrmals in kurzen Abständen mixen, bis die Zutaten zerkleinert sind.
  3. Das Pesto pürieren. Bei laufender Küchenmaschine oder laufendem Stabmixer das Olivenöl in einem gleichmäßigen Strahl hinzufügen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Gegebenenfalls nachwürzen.
  4. Aufbewahren. Dieses selbstgemachte Pesto ist drei Tage lang haltbar. Bewahre es in einem luftdichten Glas im Kühlschrank auf.
Zutaten in einer Schüssel für das Pistazienpesto
Pistazienpesto gemixt

Wie serviert man Pistazien-Pesto?

Ich serviere dieses Basilikum-Pistazien-Pesto gerne ganz einfach auf frischer Pasta (Penne oder Linguine, al dente gekocht), gebe es in einen Salat oder streiche es auf ein Sandwich (probiere dieses Burrata-Sandwich!).

Géraldines Tipps

  • Wähle qualitativ hochwertige Zutaten: Dieses Rezept benötigt nur wenige Zutaten. Wähle sie also mit Bedacht aus, denn das macht den Unterschied. Auch die Qualität des Olivenöles ist sehr wichtig.
  • Pistazien rösten: Diesen Schritt kann ich nur empfehlen. Du kannst ungesalzene geröstete Pistazien verwenden oder grüne Pistazien in einer Pfanne rösten, um einen zusätzlichen Geschmack zu zaubern.
  • Abschmecken: Schmecke das Pesto ab, bevor du es aus dem Mixbecher umfüllst. Möglicherweise muss für ein optimales Ergebnis noch mit Salz, Knoblauch oder Zitronensaft nachgewürzt werden.
  • Für später einfrieren: Wenn ich ein selbstgemachtes Pesto zubereite, wird es immer eine größere Menge, die ich in Einzelportionen in Eiswürfelbehältern für später einfriere.

FAQ: Pistazien-Pesto

Kann ich das Basilikum im Pesto durch ein anderes Kraut ersetzen?

Obwohl Basilikum am bestem für Pesto schmeckt, kannst du natürlich auch andere Kräuter wie Koriander, Petersilie oder Rucola verwenden, um dieses Pesto zuzubereiten.

Wie kann ich Pesto vegan machen?

Vergiss den Parmesankäse und füge als vegane Alternative ein wenig Hefeflocken hinzu.

Kann ich Pistazienpesto einfrieren?

Ja, Pesto lässt sich sehr gut einfrieren. Gieße es in Eiswürfelbehälter, um einzelne Portionen zu erhalten, die sich leicht auftauen lassen. Gib die gefrorenen Pestowürfel dann in einen Gefrierbeutel. Im Gefrierschrank hält es sich bis zu einem Jahr.

Schreibe mir gerne einen Kommentar, ich freue mich immer sehr darüber!

Finde mich auch auf den Instagram, Facebook und TikTok um einen Blick hinter die Kulissen dieses Blogs zu werfen :

Rezeptkarte

Rezept drucken

Pistazien-Pesto

Klicke auf die Sterne!

5 von 11
Die Pistazien verleihen diesem Pistazien-Pesto einen einzigartigen Geschmack und eine leuchtend grüne Farbe, die ein Nudelgericht erst richtig zur Geltung bringt!
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 5 Minuten
Gericht Beilage
Küche Italienisch
Portionen 6
Kalorien 256 kcal

Zutaten
  

  • 3 Tassen frische Basilikumblätter
  • 1/2 Tasse grüne Pistazien 75 g
  • 1/2 Tasse Parmesankäse 45 g
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Tasse extra natives Olivenöl 125 ml
  • 3 Esslöffel Zitronensaft
  • Salz

Anleitungen
 

  • Die Basilikumblätter von den Stielen zupfen. Optional: Die grünen Pistazien in einer Pfanne trocken anrösten, um den Geschmack zu verstärken.
  • Gib frisches Basilikum, Parmesan, Pistazien, Knoblauchzehen, Zitronensaft und eine Prise Meersalz in die Schüssel deiner Küchenmaschine oder einen Mixbecher. Mit der Küchenmaschine oder einem Stabmixer mehrmals in kurzen Abständen mixen, bis die Zutaten zerkleinert sind.
  • Bei laufender Küchenmaschine oder laufendem Stabmixer das Olivenöl in einem gleichmäßigen Strahl hinzufügen, bis eine homogene Masse entstanden ist. Gegebenenfalls nachwürzen.

Video

Notizen

Dieses selbstgemachte Pesto ist drei Tage lang haltbar. Bewahre es in einem luftdichten Glas im Kühlschrank auf.

Nährwerte

Calories: 256kcalCarbohydrates: 4gProtein: 6gFat: 25gSaturated Fat: 4gPolyunsaturated Fat: 3gMonounsaturated Fat: 16gCholesterol: 6mgSodium: 135mgPotassium: 159mgFiber: 1gSugar: 1gVitamin A: 725IUVitamin C: 6mgCalcium: 133mgIron: 1mg
Schon ausprobiert?Tagge @la.cuisine.de.geraldine auf Instagram und sag mir wie es war!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung