Vegane Bounty (selbstgemacht)

Springe zu Rezept Rezept drucken Gib eine Bewertung ab!
No ratings yet
0Shares
0 0

Lust auf einen süßen und gesunden Snack? Magst du Kokosnuss und dunkle Schokolade? Warte also nicht länger und probiere dieses Rezept für Vegane Bounty (selbstgemacht)!

Vor einiger Zeit hatte ich bereits ein Rezept für Hausgemachte Bounty mit dunkler Schokolade. Es war schon ein Hit gewesen! Dieses Mal habe ich das Rezept überarbeitet, um eine vegane Version anzubieten. Es ist genauso gut wie das erste Rezept, wenn nicht besser!

Vegane Bounty (selbstgemacht)

Tipps für die Zubereitung von Vegane Bounty (selbstgemacht)

Das Rezept für vegane Bounty ist einfach, aber ich gebe dir lieber einige Tipps, um sicherzustellen, dass es dir sofort gelingt!

  • Wähle hochwertige Zutaten : Dieses Rezept für vegane Bounty benötigt nur wenige Zutaten (Kokosmilch, dunkle Schokolade, Kokosraspeln, Kokosöl und Agavensirup). Achte jedoch darauf, gute Zutaten zu verwenden, insbesondere dunkle Schokolade (mindestens 70% Kakao) und Kokosmilch (mindestens 70% Kokosnuss und vorzugsweise ohne Zusatzstoffe oder Verdickungsmittel).
  • Verwende nur den cremigen Teil der Kokosmilch: Wenn du eine Dose Kokosmilch öffnest, findest du normalerweise eine cremige Schicht oben und einen flüssigen Teil unten. Verwende für dieses Rezept nur den cremigen Teil der Kokosmilch, damit du deine Bounty nachher leichter formen kannst. Der flüssige Teil kann für einen Smoothie verwendet werden.
  • Lasse die Bounty gut im Gefrierschrank ruhen, bevor du sie in die Schokolade tunkst. : Der erste Schritt des Rezepts besteht darin, die aus der Mischung aus Kokosmilch, geriebener Kokosnuss und Agavensirup (oder Zucker) Kokosnussriegel zu formen. Sobald die Kokosnussriegel geformt sind, lege sie mindestens eine Stunde lang in den Gefrierschrank. Wenn deine Kokosnussriegel immer noch zu zerbrechlich sind, lasse sie noch einige Minuten stehen.
  • Tauche die Kokosnussriegel zweimal in die Schokolade! Dies ist mein Tipp, um Bounty unwiderstehlich zu machen. Nachdem ich die Kokosnussriegel das erste Mal in die Schokolade getaucht habe, lasse ich die Schokolade etwa 20 Minuten lang aushärten und tauche sie ein zweites Mal in die Schokolade. Zum Schluss füge ich noch Schokolade-Striche zur Dekoration hinzu.

Jetzt, wo du diese Tipps berücksichtigt hast, bist du bereit für dieses Rezept von Vegane Bountys (selbstgemacht).

Vegane Bounty (selbstgemacht)

Rezept für Vegane Bounty (selbstgemacht)

Für ca. 14 Bountys benötigst du die folgenden Zutaten.

Zutaten

  • 150g Kokosraspeln
  • 150 g Kokosmilch (nur oberste Schicht)
  • 60 g Agavensirup
  • 200 g dunkle Schokolade
  • 1 Esslöffel Kokosöl

Finde das Rezept auf Video!

Zubereitung

Kokosraspeln, Kokosnussmilch und Agavendicksaft zusammenmischen. Kokosnussriegel von etwa 5 cm x 2 cm bilden. Lege sie dann nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, ohne dass sie sich berühren. 1 Stunde in den Gefrierschrank stellen.

Nach 45 Minuten die dunkle Schokolade und das Kokosöl bei schwacher Hitze schmelzen. Einige Minuten abkühlen lassen.

Die Kokosnussriegel aus dem Gefrierschrank nehmen und sie in die geschmolzene Schokolade tauchen. Abgießen und auf ein Kuchengitter legen. Einmal wiederholen, um eine dicke Schicht Schokolade zu erhalten.

Auf Wunsch mit Schokolade dekorieren. Noch 1 Stunde abkühlen lassen.

Hinweis

Diese vegane Bounty in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren. Du kannst sie eine Woche lang aufbewahren.

Vegane Bounty (selbstgemacht)

Wenn dir dieses Rezept gefallen hat, schau dir meine neuesten Rezepte an:

Du hast eine Frage zum Rezept oder du findest das Rezept einfach klasse ? Schreib mir gerne einen Kommentar!

Rezept drucken

Vegane Bounty (selbstgemacht)

Gib eine Bewertung ab!Fahre mit dem Mauszeiger über die Sterne und klicke, um eine Bewertung abzugeben.
No ratings yet
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 0 Min.
Ruhezeit 1 Std.
Gericht Nachtisch, Snack
Land & Region International
Portionen 14 Bountys
Kalorien

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Kokosraspeln, Kokosnussmilch und Agavendicksaft zusammenmischen. Kokosnussriegel von etwa 5 cm x 2 cm bilden. Lege sie dann nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, ohne dass sie sich berühren. 1 Stunde in den Gefrierschrank stellen.
  • Nach 45 Minuten die dunkle Schokolade und das Kokosöl bei schwacher Hitze schmelzen. Einige Minuten abkühlen lassen.
  • Die Kokosnussriegel aus dem Gefrierschrank nehmen und sie in die geschmolzene Schokolade tauchen. Abgießen und auf ein Kuchengitter legen. Einmal wiederholen, um eine dicke Schicht Schokolade zu erhalten.
  • Auf Wunsch mit Schokolade dekorieren. Noch 1 Stunde abkühlen lassen.

Video

Notizen

Diese vegane Bounty in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank aufbewahren. Du kannst sie eine Woche lang aufbewahren.
Schon ausprobiert?Tagge @la.cuisine.de.geraldine auf Instagram und sag mir wie es war!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung