Französischer Clafoutis mit Kirschen

5 von 19
Vorbereitung: 10 Minuten
Zubereitung: 35 Minuten
Springe zu Rezept Video abspielen

Sobald sich die Kirschsaison nähert, gibt es eine süße Leckerei, die auf keinem französischen Tisch fehlen darf: clafoutis aux cerises oder Clafoutis mit Kirschen.

Dieses traditionelle Dessert, das aus einem einfachen Teig mit frischen Kirschen besteht, wird in der Regel noch lauwarm serviert. Manchmal mit einer Kugel Vanilleeis oder Schlagsahne.

Draufsicht auf ein Kirsch-Clafoutis in einer Kuchenform

Wenn du einige meiner anderen Lieblingsdesserts aus Frankreich probieren möchtest, schaue dir diesen französischen Apfelkuchen oder meinen Rosen-Apfelkuchen (so hübsch) an. In der Erdbeer-Saison solltest du unbedingt diese sommerlichen Erdbeer-Tartelettes mit Crème Patisserie probieren.

Was ist eine Clafoutis?

Ein Clafoutis (ausgesprochen: klah-foo-ti) ist ein klassisches französisches Dessert, das typischerweise in der Kirschsaison zubereitet wird. Du kannst das Dessert auch mit Himbeeren, Pfirsichen oder Blaubeeren und im Winter mit Äpfeln und Birnen zubereiten – es gibt viele Sorten von frischem Obst , die sich für dieses Rezept eignen.

Das Wort Clafoutis leitet sich von dem Okzitanischen Verb clafir oder claufir ab, was so viel bedeutet wie „garnieren“ oder „füllen“.

Die perfekte Clafoutis besteht aus einem tortenähnlichen Teig und ist in der Regel mit Vanille aromatisiert. Ich verwende für meine Clafoutis gerne eine Kombination aus Zitrone und Vanille.

Blick auf das Innere einer teilweise gegessenen Clafoutis mit Kirschen

Manche Leute entscheiden sich dafür, ihre Clafoutis mit nicht entkernten Kirschen zuzubereiten. Der Gedanke dahinter ist, dass die Kerne den Geschmack der Frucht verbessern würden. Ich ziehe es vor, einen Kirschentkerner zu verwenden und die Kerne zu entfernen. Ich finde, so lässt sich dieses elegante Dessert viel leichter genießen.

Zutatenliste für die Zubereitung einer Clafoutis mit Kirschen

Liste der Zutaten: Kirsch-Clafoutis

Dieses rustikale französische Dessert ist so einfach zuzubereiten und besteht aus einfachen Zutaten, die du wahrscheinlich immer in der Speisekammer hast.

  • Frische Kirschen: Ich verwende am liebsten frische Kirschen, am besten reif und voll im Geschmack. Sauerkirschen sind auch gut geeignet. Aber dabei musst du mehr Zucker hinzufügen, um die Aromen auszugleichen.
  • Eier: Idealerweise bei Zimmertemperatur.
  • Mehl: Ich mag meinen Clafoutis-Teig mit einer Mischung aus Mehl und Speisestärke. Für eine glutenfreie Version kannst du das Mehl durch ein glutenfreies Mehl ersetzen.
  • Speisestärke: Hilft, den Teig und den Boden der Clafoutis zusammenzuhalten und macht ihn etwas leichter. Sie trägt auch zur zarten Textur der Clafoutis bei. Wenn du keine Stärke hast, ersetze sie einfach durch Mehl.
  • Zucker: Du benötigst normalen weißen Zucker. Denke bitte daran, die Menge zu erhöhen, wenn du Sauerkirschen verwenden möchtest. Wenn du keinen normalen weißen Zucker da hast, kannst du auch braunen Zucker verwenden.
  • Milch: Ich bevorzuge Vollmilch mit mindestens 3,5 % Fett. Wenn du möchtest, kannst du sie durch pflanzliche Milch ersetzen.
  • Vanilleextrakt: Ich verwende gerne einen reinen Vanilleextrakt von hoher Qualität. Mandelextrakt ist ein ausgezeichneter Ersatz für Vanille und passt sehr gut zum Geschmack der Kirschen.
  • Zitronenschale: Sie ist optional. Ich finde aber, dass die Zitronenschale dem Teig eine zusätzliche Dimension verleiht.

Die genauen Mengenangaben findest du auf der Rezeptkarte.

Wie macht man eine Clafoutis?

  • Vorbereiten. Eine Auflaufform, Kuchenform, Gratinform oder gusseiserne Pfanne ausbuttern und mit Zucker bestreuen. Dadurch erhält die Clafoutis eine karamellisierte Kruste.
Gefettete Kuchenform für die Clafoutis mit Kirschen
  • Teig zubereiten. In einer großen Schüssel die Eier und den Zucker schlagen, bis sie gut vermischt sind. Nach und nach das Mehl, das Salz und die Speisestärke einrühren. Kontinuierlich verquirlen, um Klumpen zu vermeiden. Vanille und Zitronenschale hinzugeben und gut verrühren. Langsam und unter ständigem Rühren die Milch einfließen lassen. Der Teig sollte flüssig sein, ähnlich wie bei einem Crêpe-Teig.
Teig für eine Clafoutis
  • Clafoutis zubereiten. Den Teig in die vorbereitete Form gießen und 10 Minuten im auf 160 °C vorgeheizten Ofen backen. Aus dem Ofen nehmen, die Kirschen dazugeben und weitere 25 Minuten backen, so dass der Teigkern noch leicht cremig ist. Die Clafoutis aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren etwas abkühlen lassen.
Draufsicht auf eine ungebackene Kirsch-Clafoutis
  • Servieren. Du kannst die Clafoutis mit Kirschen warm oder bei Zimmertemperatur servieren. Sie lässt sich gut mit Puderzucker bestäuben, mit einem Klecks Schlagsahne oder einer Kugel Vanilleeis servieren.
Draufsicht auf eine Clafoutis direkt aus dem Ofen

FAQ: Kirschen-Clafoutis

Kann ich anstelle von Kirschen auch andere Früchte für eine Clafoutis verwenden?

Ja, Clafoutis ist eine vielseitige Nachspeise. Probiere sie mit deinem Lieblingsobst wie Himbeeren, Heidelbeeren, Pfirsichen oder Pflaumen. Die traditionelle Clafoutis wird jedoch mit Kirschen zubereitet.

Sollte ich bei der Zubereitung der Clafoutis die Kerne in den Kirschen lassen?

Traditionell wird die Clafoutis mit nicht entsteinten Kirschen zubereitet, da die Kerne dem Dessert einen feinen Mandelgeschmack verleihen. Heutzutage ist es jedoch üblich, die Kirschen zu entsteinen, bevor man sie für das Rezept verwendet. Wenn du es vorziehst, die Kirschen mit Kernen zu verarbeiten, solltest du deine Gäste darauf hinweisen, beim Essen vorsichtig zu sein.

Kann ich Clafoutis im Voraus zubereiten und sie im Kühlschrank aufbewahren?

Clafoutis genießt man am besten frisch und warm aus dem Ofen. Du kannst sie aber auch im Voraus zubereiten, sie mit Frischhaltefolie abdecken und vor dem Servieren einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Beachte bitte, dass die Konsistenz beim Kühlen etwas dichter werden kann. Erwärme die Clafoutis vor dem Servieren im Backofen bei niedriger Temperatur oder in der Mikrowelle, damit sie ihre ursprüngliche Wärme und Konsistenz zurückerhält.

Warum ist meine Clafoutis gummiartig?

Clafoutis kann gummiartig werden, wenn sie zu lange gebacken wird oder die Backzeit die empfohlene Dauer überschreitet. Achte darauf, dass du die angegebene Backzeit einhälst und die Clafoutis nicht zu lange backt, damit sie eine weiche Konsistenz behält.

Schreibe mir gerne einen Kommentar, ich freue mich immer sehr darüber!

Finde mich auch auf den Instagram, Facebook und TikTok um einen Blick hinter die Kulissen dieses Blogs zu werfen :

Rezeptkarte

Rezept drucken

Französischer Clafoutis mit Kirschen

Klicke auf die Sterne!

5 von 19
Sobald sich die Kirschsaison nähert, gibt es eine süße Leckerei, die auf keinem französischen Tisch fehlen darf: clafoutis aux cerises oder Clafoutis mit Kirschen. 
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Gericht Nachtisch
Küche Französisch
Portionen 6
Kalorien 244 kcal

Kochutensilien

  • 1 runder Auflaufform (23 cm or 9 inches)

Zutaten
  

  • 600 g frische Kirschen
  • 3 Eier
  • 60 g Mehl
  • 30 g Speisestärke
  • 100 g Zucker + 1 Esslöffel für die gebutterte Schale
  • 300 ml Vollmilch
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Zitronenschale optional

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 175 °C (350°F) vorheizen.
  • Eine Auflaufform ausbuttern und mit Zucker bestreuen. Dadurch erhält die Clafoutis eine karamellisierte Kruste.
  • In einer großen Schüssel die Eier mit dem Zucker und dem Salz gut verquirlen.
  • Nach und nach das Mehl und gegebenenfalls die Speisestärke unter ständigem Rühren hinzufügen, um Klumpen zu vermeiden.
  • Vanille und Zitronenschale zum Teig geben und gut vermischen.
  • Die Milch langsam eingießen und dabei den Teig verquirlen.
  • Den Clafoutis-Teig in die Form gießen und 10 Minuten im Ofen backen.
  • Aus dem Ofen nehmen, die Kirschen dazugeben und weitere 25-30 Minuten backen, bis der Teigkern noch leicht cremig ist.
  • Die Clafoutis aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren etwas abkühlen lassen.

Video

Notizen

Du kannst die Kirsch-Clafoutis warm oder bei Zimmertemperatur servieren. Sie lässt sich gut mit Puderzucker bestäuben oder mit einem Klecks Schlagsahne oder einer Kugel Vanilleeis servieren.

Nährwerte

Calories: 244kcalCarbohydrates: 47gProtein: 7gFat: 4gSaturated Fat: 2gPolyunsaturated Fat: 1gMonounsaturated Fat: 1gTrans Fat: 0.01gCholesterol: 88mgSodium: 58mgPotassium: 325mgFiber: 2gSugar: 31gVitamin A: 260IUVitamin C: 7mgCalcium: 89mgIron: 1mg
Schon ausprobiert?Tagge @la.cuisine.de.geraldine auf Instagram und sag mir wie es war!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung