Selbstgemachte Burgerbrötchen

5 von 4
Vorbereitung: 15 Minuten
Zubereitung: 20 Minuten
Springe zu Rezept

Es geht nichts über einen selbstgemachten Burger! Es hat lange gedauert, bis ich das perfekte Rezept für selbstgemachte Burgerbrötchen gefunden habe. Und jetzt, wo ich es gefunden habe, teile ich es in meinem Blog mit dir. Unten stehen ein paar Tipps, damit sie dir immer gelingen!

Rezept für Selbstgemachte Burgerbrötchen

Weißt du, was ich am liebsten mag, wenn ich meine eigenen Burgerbrötchen mache? Ich kann die Größe des Brötchens nach meinen Wünschen anpassen. Mit dem folgenden Rezept kannst du also beides realisieren:     

  •  4 große Burgerbrötchen (für 4 Personen als Hauptgericht)
  •  6 mittelgroße Burgerbrötchen (für eine leichtere Mahlzeit)
 Selbstgemachte Burgerbrötchen
Selbstgemachte Burgerbrötchen 

Zutaten

Für den Teig

  • 300g Mehl
  • 45g Butter
  • 120 ml heißes Wasser
  • 2 Esslöffel Milch
  • 3,5 g Trockenhefe
  • 15g Zucker
  • 6g Salz
  • 1 Ei

Für die Dekoration

  • 1 Eigelb
  • 2 Esslöffel Milch
  • Sesamsamen

 Zubereitung

Schritt 1: Hefe

Zuerst Hefe, Zucker, Milch und heißem Wasser zusammenmischen. 15 Minuten lang ruhen lassen.

Das Wasser sollte nicht zu heiß sein, da es sonst die Hefe „abtötet“. Ideal ist es, eine Temperatur zwischen 25 und 35°C zu erreichen. Wenn ich Zweifel habe, benutze ich ein kleines Thermometer, wie das, mit dem ich die Temperatur des Weins kontrolliere, um die Temperatur des Wassers zu messen, bevor ich die Hefe hinzufüge.

Schritt 2: Der Teig

Mehl und Salz in eine Schüssel gießen. In der Mitte des Mehls eine Mulde bilden und die Wasser-Hefemischung hinzufügen. Dann das Ei und die Butter dazu geben.

Gut mischen. Dann den Teig 5 Minuten lang kneten, bis er glatt ist. Den Teig mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Schritt 3: Brötchen

Wenn der Teig aufgegangen ist, schneide ihn in 4 oder 6 gleich große Stücke (90 g für kleine Brötchen oder 110 g für große Brötchen).

Aus jedem Teigstück eine Kugel formen. Die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Brötchen weitere 30 Minuten bis 1 Stunde gehen lassen.

Schritt 4: Dekoration

Vor dem Backen der Brötchen Eigelb und Milch mit einer Gabel aufschlagen. Die Mischung auf die Brötchen auftragen. Mit Sesam bestreuen.

Schritt 5: Kochen

Die Brötchen im Ofen bei 175°C für 17 bis 20 Minuten backen. Vor dem Aufschneiden etwas abkühlen lassen.

Selbstgemachte Burgerbrötchen
Selbstgemachte Burgerbrötchen

Wenn dir dieses Rezept gefallen hat, dann werden dich diese anderen Rezepte sicher auch interessieren!

Rezept drucken

Selbstgemachte Burgerbrötchen

Klicke auf die Sterne!

5 von 4
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Ruhezeit 2 Stunden
Gericht Accompagnement
Küche Américaine
Portionen 4
Kalorien

Zutaten
  

Für den Teig

  • 300 g Mehl
  • 45 g Butter
  • 120 ml heißes Wasser
  • 2 Esslöffel Milch
  • 3,5 g Trockenhefe
  • 15 g Zucker
  • 6 g Salz
  • 1 Ei

Für die Dekoration

  • 1 Eigelb
  • 2 Esslöffel Milch
  • Sesamsamen

Anleitungen
 

  • Zuerst Hefe, Zucker, Milch und heißem Wasser zusammenmischen. 15 Minuten lang ruhen lassen.
  • Mehl und Salz in eine Schüssel gießen. In der Mitte des Mehls ein Loch bilden und die Wasser-Hefemischung hinzufügen. Dann das Ei und die Butter dazugeben.
  • Gut mischen. Dann den Teig 5 Minuten lang kneten, bis er glatt ist. Den Teig mindestens 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Sobald der Teig ruht, schneiden Sie den Teig in 4 oder 6 gleich große Stücke (90 g für kleine Brötchen oder 110 g für große Brötchen).
  • Mit jedem Stück eine Kugel formen. Die Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Brötchen weitere 30 Minuten bis 1 Stunde gehen lassen.
  • Vor dem Backen der Brötchen Eigelb und Milch mit einer Gabel aufschlagen. Die Mischung auf die Brötchen auftragen. Mit Sesam bestreuen.
  • Die Brötchen im Ofen bei 175°C für 17 bis 20 Minuten backen. Vor dem Schneiden etwas abkühlen lassen.
Schon ausprobiert?Tagge @la.cuisine.de.geraldine auf Instagram und sag mir wie es war!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung




3 Kommentare

  1. Geraldine, ich habe noch keine Rezepte ausprobiert, weil ich das Blog gerade erst entdeckt habe. Über das Omlettebrot auf Instagram. Das Blog ist toll. Sooo viele Rezepte…. und das alles in so kurzer Zeit. Toll! Weiter so! Und mehr belegte Brote! Ich liebe belegte Brote!