Haselnusskuchen mit Schokolade (natürlich glutenfrei)

5 von 8
Vorbereitung: 20 Minuten
Zubereitung: 40 Minuten
Springe zu Rezept Video abspielen

Dieser leckere Haselnusskuchen mit Schokoladenstückchen ist von Natur aus glutenfrei , da ich anstatt Mehl gemahlene Haselnüsse verwende. Ich habe auch etwas Buchweizenmehl hinzugefügt, um den Kuchen leichter zu machen und ihm eine zusätzlich nussige Note zu geben.

Saftiger und natürlich glutenfreier Kuchen

Für einen glutenfreien Kuchen ist dieser Haselnusskuchen mit Schokolade auch nach einigen Tagen noch unglaublich saftig. Die Kombination aus Haselnüssen und Zartbitterschokolade ist eine meiner Lieblingskombinationen.

Insgesamt ist dieser Kuchen für jeden Anlass geeignet: als Snack, Nachtisch oder Geburtstagskuchen. Und man kann ihn sogar einen Tag im Voraus zubereiten.

Ein Stück Haselnusskuchen mit Schokolade

Liste der Zutaten

Zutaten für den Haselnusskuchen mit Schokolade
  • Gemahlene Haselnüsse: Das ist die Hauptzutat des Kuchens und verleiht ihm einen intensiven Haselnussgeschmack und eine saftige Textur. Ich empfehle, fein gemahlene Haselnüsse zu verwenden (wie bei gemahlenen Mandeln (Mandelpulver)). Du kannst die Haselnüsse auch selbst mit einer Küchenmaschine mahlen.
  • Buchweizenmehl: Dieses Mehl verleiht eine zusätzlich nussige Note und enthält kein Gluten. Es ergänzt den Geschmack der Haselnüsse gut.
  • Backpulver: Für einen luftigen Kuchen!
  • Salz: Eine kleine Menge Salz hebt den Gesamtgeschmack des Kuchens hervor und gleicht die Süße und den nussigen Geschmack aus.
  • Eier: Das Trennen von Eigelb und Eiweiß sorgt für eine leichtere und lockere Textur. Ich schlage das Eiweiß zu Eischnee. Je besser ich es unter den Teig hebe, desto fluffiger wird er. Wähle mittelgroße Eier.
  • Zucker: Ich verwende weißen Zucker. Du kannst aber auch Rohrzucker oder braunen Zucker nehmen.
  • Butter: Für einen saftigeren Kuchen. Du kannst die Butter durch neutrales Öl ersetzen. In diesem Fall reduziere die Menge um 20 % (80 g Öl statt 100 g Butter).
  • Vanilleextrakt: Verbessert den Geschmack und verleiht dem Kuchen eine feine Note.
  • Schokoladenchips: Verwende Schokolade von guter Qualität, um den besten Geschmack zu erzielen. Ich bevorzuge dunkle Schokolade, aber auch Volmilchschokolade schmeckt sehr gut.
  • Milch: Du kannst Kuhmilch verwenden. Ich persönlich ersetze sie bei diesem Rezept gerne durch glutunfreie Pflanzenmilch wie Mandel- oder Hafermilch.
  • Ganze Haselnüsse: Ich gebe ganze Haselnüsse auf den Kuchen, um für Knusprigkeit und einen zusätzlich nussigen Geschmack zu sorgen.

Die genauen Mengenangaben findest du auf der Rezeptkarte.

Ein einfacher Kuchen mit Haselnüssen, der sehr geschmacksintensiv und wunderbar nussig schmeckt.

Zubereitung

Bereite den ersten Teil des Teiges zu. Den Backofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen, dabei den Rost in die Mitte schieben. Den Boden einer 22 cm-Springform (9 Zoll) mit Backpapier auslegen. In einer großen Schüssel die Eigelbe und den Zucker mit einem Schneebesen schaumig schlagen. Die gemahlenen Haselnüsse, das Buchweizenmehl, Backpulver, das Salz und Vanilleextrakt dazugeben. Gib nun die feuchten Zutaten dazu: die geschmolzene Butter und die Milch. Alles gut miteinander vermischen. Zuletzt die Schokoladenchips hinzufügen.

Das Eiweiß schlagen. In einer anderen Schüssel das Eiweiß mit einem Mixer oder Handrührgerät sehr steif schlagen. Du kannst einige Tropfen Zitronensaft hinzufügen, um ein sehr steifes Eiweiß zu erhalten.

Das Eiweiß unterheben. Das Eiweiß mithilfe eines Gummispatels vorsichtig unter den Teig heben. Den Teig in die vorbereitete Kuchenform geben. Die gehackten Haselnüsse auf den Kuchenteig steuen.

Den Kuchen backen. 40-45 Minuten backen. Für die Garprobe etwa nach dieser Zeit ein Holzstäbchen kurz in die Mitte des Kuchens schieben. Wenn kein Teig daran hängen bleibt, ist der Kuchen gar. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf ein Gitter stellen. Etwa 1 Stunde lang vollständig auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Géraldines Tipps

  1. Eier trennen: Die Eigelbe sollten nacheinander in einer separaten Schüssel vom Eiweiß getrennt werden. So wird verhindert, dass versehentlich Eigelb in das Eiweiß gerät, das zu steifem Schnee geschlagen werden muss.
  2. Alle Zutaten gründlich vermischen: Das steif geschlagene Eiweiß und die Schokoladenstückchen sollten möglichst vorsichtig mit einem Spatel unter den Teig gehoben werden. Zu schnelles oder abruptes Mischen kann das Eiweiß verletzen und einen dichten festeren Kuchen ergeben.
  3. Richtig abkühlen lassen: Der Kuchen sollte 10-15 Minuten in der Form abkühlen, bevor er zum vollständigen Abkühlen auf ein Gitter gestellt wird. Glutenfreie Kuchen können empfindlich sein, wenn sie heiß sind.
  4. Aufbewahrung: Bewahre den glutenfreien Haselnusskuchen mit Schokolade in einem luftdichten Behälter bei Raumtemperatur ein bis zwei Tage lang auf oder stelle ihn in den Kühlschrank, um ihn länger frisch zu halten. Für den besten Geschmack und die beste Textur lasse ihn vor dem Servieren einige Minuten bei Zimmertemperatur stehen.
  5. Serviervorschlag: Mit etwas Schlagsahne servieren, die mit Orangenzesten oder etwas Haselnussöl aromatisiert wurde.
Aufgeschnitten und servierfertig - einfach und schnell zuzubereitender Haselnusskuchen mit Schokolade

Diese Rezepte könnten dir auch gefallen

FAQ : Haselnusskuchen mit Schokolade

Kann ich in diesem Rezept gemahlene Haselnüsse durch gemahlene Mandeln ersetzen?

Ja, du kannst die gemahlenen Haselnüsse auf jeden Fall durch gemahlene Mandeln ersetzen. Der Kuchen wird einen anderen Geschmack haben. .

Was kann ich anstelle von Buchweizenmehl als glutenfreie Option verwenden?

Wenn du eine Alternative zu Buchweizenmehl benötigst, kannst du versuchen, eine glutenfreie Allzweckmehlmischung zu verwenden. . Der Geschmack und die Textur können leicht variieren.

Wie kann ich verhindern, dass der Kuchen an der Form kleben bleibt?

Die Kuchenform kann gründlich eingefettet und der Boden sollte mit Backpapier ausgelegt werden. Diese doppelte Vorsicht sorgt dafür, dass sich der Kuchen nach dem Backen leicht aus der Form lösen lässt.

Kann ich diesen Haselnusskuchen mit Schokolade einfrieren?

Ja, dieser Kuchen kann sehr gut eingefroren werden! Wickle ihn gut in Plastikfolie und dann in Alufolie ein. So kann er bis zu zwei oder drei Monate aufbewahrt werden. Vor dem Servieren über Nacht im Kühlschrank auftauen.

Schreibe mir gerne einen Kommentar, ich freue mich immer sehr darüber!

Finde mich auch auf den Instagram, Facebook und TikTok um einen Blick hinter die Kulissen dieses Blogs zu werfen :

Rezeptkarte

Rezept drucken

Haselnusskuchen mit Schokolade (natürlich glutenfrei)

Klicke auf die Sterne!

5 von 8
Dieses einfache Rezept für einen Haselnusskuchen und Schokoladenstückchen ist so gut, dass es zu einem meiner Lieblingsrezepte geworden ist! 
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gericht Kuchen
Küche International
Portionen 8
Kalorien 537 kcal

Zutaten
  

  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Buchweizenmehl
  • 12 g Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier weiß und gelb getrennt
  • 120 g Zucker
  • 125 g Butter
  • 2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 150 g dunkle Schokoladenstückchen
  • 120 ml Milch oder glutenfreie pflanzliche Milch
  • 60 g grob gehackte Haselnüsse optional

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen, dabei den Rost in die Mitte schieben. Den Boden einer 22 cm-Springform (9 Zoll) mit Backpapier auslegen. In einer großen Schüssel die Eigelbe und den Zucker mit einem Schneebesen schaumig schlagen. Die gemahlenen Haselnüsse, das Buchweizenmehl, Backpulver, das Salz und Vanilleextrakt dazugeben. Gib nun die feuchten Zutaten dazu: die geschmolzene Butter und die Milch. Alles gut miteinander vermischen. Zuletzt die Schokoladenchips hinzufügen.
  • In einer anderen Schüssel das Eiweiß mit einem Mixer oder Handrührgerät sehr steif schlagen. Du kannst einige Tropfen Zitronensaft hinzufügen, um ein sehr steifes Eiweiß zu erhalten.
  • Das Eiweiß mithilfe eines Gummispatels vorsichtig unter den Teig heben. Den Teig in die vorbereitete Kuchenform geben. Die gehackten Haselnüsse auf den Kuchenteig steuen.
  • 40-45 Minuten backen. Für die Garprobe etwa nach dieser Zeit ein Holzstäbchen kurz in die Mitte des Kuchens schieben. Wenn kein Teig daran hängen bleibt, ist der Kuchen gar. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf ein Gitter stellen. Etwa 1 Stunde lang vollständig auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Video

Nährwerte

Calories: 537kcalCarbohydrates: 41gProtein: 10gFat: 38gSaturated Fat: 14gPolyunsaturated Fat: 2gMonounsaturated Fat: 10gTrans Fat: 0.5gCholesterol: 136mgSodium: 304mgPotassium: 303mgFiber: 5gSugar: 27gVitamin A: 540IUVitamin C: 1mgCalcium: 177mgIron: 4mg
Schon ausprobiert?Tagge @la.cuisine.de.geraldine auf Instagram und sag mir wie es war!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung




8 Kommentare

    1. Ich würde die Mengen x1,2 multiplizieren, d.h. zum Beispiel 6 anstatt 5 Eier, 180g anstatt 150g gemahlene Haselnüsse, 120g anstatt 100g Buchweizenmehl usw. Lasse mich es gerne wissen, wenn es geklappt hat! Liebe Grüße

  1. Das Rezept klingt super. Aber einen sehr wichtigen Hinweis möchte ich allen geben, die einen wirklich glutenfreien Kuchen backen wollen: Hafermilch, die du als Alternative zu Kuhmilch nennst, ist nicht glutenfrei!