Mangold-Linsen-Curry

Springe zu Rezept Video abspielen
5 de 1 vote

Klicke auf die Herzen!

Curry ist eines meiner Lieblingsgerichte, ich könnte es jede Woche essen! Es gibt so viele verschiedene Sorten, dass ich nie davon satt werde. Hier ist ein köstliches Rezept für Mangold-Linsen-Curry auf indische Art. Ein gesundes, ausgewogenes und geschmacksvolles Gericht.

Zoom auf einen Topf mit Linsencurry in Kokosmilch mit Naan-Brot

Welche Linsen für dieses Curry?

Für dieses Linsencurry habe ich rote Linsen gewählt, die traditionell in der indischen Küche verwendet werden. Sie werden vor allem für die Zubereitung von Dhal oder Dal verwendet, einem indischen Gericht aus Hülsenfrüchten wie Linsen oder Kichererbsen.

Der Vorteil von rote Linsen ist, dass sie nur wenig gekocht werden müssen. Außerdem mag ich ihre relative zarte Textur, wodurch das Curry schön dick und cremig wird.

Blick von oben auf einen Topf mit Linsencurry mit Kokosmilch und Petersilie als Dekoration

Mangold im Curry

Mangold ist nicht typisch für die indische Küche, aber da ich gerne ein biscchen Grün in meine Gerichte gebe und gerade Mangold-Saison ist, habe ich beschlossen, mein Curry mit Mangold zuzubereiten. Außerdem ist Mangold reich an Vitaminen und Ballaststoffen. Da sie im Vergleich zu anderen grünen Gemüsesorten eine relativ lange Kochzeit benötigen, eignen sie sich hervorragend für Currys.

Wie du weiter unten im Rezept sehen kannst, trenne ich den weißen und den grünen Teil und füge sie zu unterschiedlichen Zeiten hinzu. Der weiße Teil kocht etwas länger als der grüne Teil, daher füge ich ihn einige Minuten früher hinzu.

Blick von oben auf geschnittenen Mangold

Mangold kann auch durch Spinat oder Grünkohl ersetzt werden kann.

Die Gewürze dieses Linsen-Curry

Da dieses Rezept von der indischen Küche inspiriert ist, habe ich für die Basis des Currys ein indisches Curry gewählt: Garam Masala. Um Zeit zu sparen, habe ich eine fertige Curry-Garam-Masala-Paste genommen, die ich dann mit einigen Gewürzen aufgepeppt habe.

So kann ich diesem Curry Geschmack verleihen, ohne einen scharfen Geschmack hinzuzufügen, da Garam Masala relativ scharf ist, wenn man es nicht gewohnt ist. Die Gewürze, die ich für die Würze dieses Currys hinzugefügt habe, sind: Senfkörner, Fenchelsamen, Koriandersamen, Korianderpulver und Kreuzkümmelpulver.

Die Curry-Gewürze anrösten

Wie du weiter unten sehen wirst, empfehle ich dir dringend, deine Gewürze anzurösten, um möglichst viele Aromen zu extrahieren. Dieser Schritt nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und vor allem benötigst du keine zusätzlichen Materialien.

Dazu beginne mit den Samen (Senfkörner, Fenchelsamen und Koriandersamen) mit etwasneutrales Öl (Sonnenblumen-, Erdnuss- oder Ghee, wenn du welche hast) in einen Topf oder Bräter geben. Schließe den Deckel ab, denn Gewürze neigen dazu, überall hin zu springen!

Dann die Currypaste sowie den Knoblauch und den Ingwer hinzufügen und ebenfalls anbraten. Zum Schluss füge die gemahlenen Gewürze (Koriander und Kreuzkümmel) hinzu. Die Grundlage für dein Curry ist fertig und das Ganze dauert nur wenige Minuten (5-10 Minuten).

Der Kontakt mit einem Fett (Öl oder Ghee) wird die Aromen hervorheben und den Curry noch geschmacksintensiver machen.

Blick von oben auf einen Topf mit gerösteten Gewürzen

Weitere Curryrezepte

Rezept für Mangold-Linsen-Curry

Für 4 Portionen benötigst du die folgenden Zutaten.

Zutaten

  • 350 g rote Linsen
  • 5 Stiele Mangold
  • 400 g ganze Tomaten, aus der Dose
  • 400 ml Kokosmilch
  • 750 ml Wasser
  • 3 Knoblauchzehen, gehackt
  • 6 cm Ingwer, gehackt
  • 3 Esslöffel Garam Masala Currypaste
  • Salz
  • Neutrales Öl

Die Gewürze

  • 1 Esslöffel Koriandersamen
  • 1 Esslöffel Senfkörner
  • 1 Teelöffel Fenchelsamen
  • 1 Teelöffel gemahlener Cumin (Kreuzkümmel)
  • 1 Teelöffel gemahlener Koriander

Zubereitung

Wasche den Mangold und trenne den weißen vom grünen Teil. Schneide die beiden Teile grob (siehe oben).

In einem großen Topd einen Schuss neutrales Öl geben. Die Senfkörner, Koriander- und Fenchelsamen hineingeben. Einige Minuten bei geschlossenem Deckel anrösten, dabei gelegentlich umrühren. Füge dann Garam Masala, Ingwer und Knoblauch hinzu. Gut mischen. Gib den Kreuzkümmel und den Koriander hinzu. 1 Minute anrösten.

Die die Tomaten, die roten Linsen, das Wasser und den weißen Teil des Mangolds dazu gießen. Salz und Pfeffer geben. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Dann den grünen Teil des Mangolds hinzufügen und 10 Minuten weiter kochen. Zum Schluss die Kokosmilch gießen und alles 5 Minuten kochen lassen. Die Kokosmilch sollte köcheln, aber vermeide es, sie zum Kochen zu bringen.

Das Curry mit Naan-Brot oder Basmati-Reis servieren.

Bilder

Finde die Schritte der Rezepte in Bildern wieder!

Blick von oben auf einen Topf mit Linsencurry mit Kokosmilch und Petersilie als Dekoration

Häufig gestellte Fragen

Kann man dieses Mangold-Linsen-Curry im Voraus zubereiten?

Ja absolut! Je länger das Curry zieht, desto besser wird es. Du kann ihn also mehrere Stunden im Voraus zubereiten und in einem Topf oder in der Mikrowelle später aufwärmen.

Es ist übrigens ein sehr praktisches Gericht, wenn man Freunde zu sich nach Hause einlädt und im Voraus kochen möchte, damit man nicht den ganzen Abend in der Küche verbringen muss!

Kann man dieses Curry einfrieren?

Ja, du kannst dieses Curry wunderbar einfrieren. Es hält sich mehrere Monate im Gefrierschrank und ist ein ideales Gericht zum weider Aufwärmen. Bereite gerne die doppelte Menge zu!

Wie lange ist dieses Curry haltbar?

Dieses Curry kann in einem verschlossenen Behälter 3-4 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Für weitere Inspirationen findest du hier meine neuesten Rezepte:

Schreibe mir auch gerne einen Kommentar, darüber freue ich mich immer sehr!

Finde mich auch auf Social Media, um einen Blick hinter die Kulissen dieses Blogs zu werfen:

Rezept drucken

Mangold-Linsen-Curry

Curry ist eines meiner Lieblingsgerichte, ich könnte es jede Woche essen! Es gibt so viele verschiedene Sorten, dass ich nie davon satt werde. Hier ist ein köstliches Rezept für Mangold-Linsen-Curry auf indische Art. Ein gesundes, ausgewogenes und geschmacksvolles Gericht.
Möchtest du mich unterstützen?Gib eine Bewertung ab und klicke auf die Herzen!
5 de 1 vote

Klicke auf die Herzen!

Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Hauptspeise
Land & Region Indisch
Portionen 4
Kalorien 636 kcal

Zutaten
  

Die Gewürze

Anleitungen
 

  • Wasche den Mangold und trenne den weißen vom grünen Teil. Schneide die beiden Teile grob (siehe oben).
  • In einem großen Topd einen Schuss neutrales Öl geben. Die Senfkörner, Koriander- und Fenchelsamen hineingeben. Einige Minuten bei geschlossenem Deckel anrösten, dabei gelegentlich umrühren. Füge dann Garam Masala, Ingwer und Knoblauch hinzu. Gut mischen. Gib den Kreuzkümmel und den Koriander hinzu. 1 Minute anrösten.
  • Die die Tomaten, die roten Linsen, das Wasser und den weißen Teil des Mangolds dazu gießen. Salz und Pfeffer geben. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Dann den grünen Teil des Mangolds hinzufügen und 10 Minuten weiter kochen. Zum Schluss die Kokosmilch gießen und alles 5 Minuten kochen lassen. Die Kokosmilch sollte köcheln, aber vermeide es, sie zum Kochen zu bringen.
  • Das Curry mit Naan-Brot oder Basmati-Reis servieren.

Video

Nutrition

Calories: 636kcalCarbohydrates: 67gProtein: 29gFat: 30gSaturated Fat: 20gPolyunsaturated Fat: 2gMonounsaturated Fat: 5gTrans Fat: 1gSodium: 40mgPotassium: 1423mgFiber: 35gSugar: 5gVitamin A: 953IUVitamin C: 21mgCalcium: 147mgIron: 12mg
Schon ausprobiert?Tagge @la.cuisine.de.geraldine auf Instagram und sag mir wie es war!