Vegane Yaki Udon

Springe zu Rezept
4 de 1 vote

Klicke auf die Herzen!

Kennst du schon Yaki Udon? Das sind gebratene Nudeln auf japanische Art mit einer Sauce auf Sojasaucenbasis. Ich liebe dieses Gericht, weil es, auch wenn es nicht so aussieht, sehr einfach zuzubereiten ist, schnell geht und gleichzeitig gesund ist, wenn man es mit viel Gemüse serviert! Hier ist also mein Rezept für Vegane Yaki Udon.

Woher kommen Yaki Udon?

Yaki Udon sind japanische Nudeln, die mit Gemüse, Fleisch und einer geschmacksintensiven Sauce auf Sojasaucenbasis gebraten werden. Diese Nudeln werden in Japan traditionell als Streetfood oder in japanischen Bars serviert.

Es ist ein einfach zuzubereitendes und vor allem schnelles Gericht, wenn alle Zutaten vorbereitet sind, denn das Anbraten dauert nur wenige Minuten.

Vegane Yaki Udon (Gebratene Japanische Nudeln)

Wie bereitet man Yaki Udon zu?

Wenn du noch nicht an die asiatische Küche gewöhnt bist, erscheint dir dieses Gericht vielleicht etwas kompliziert. Yaki Udon ist super einfach zuzubereiten und für jeden machbar.

Das Wichtigste bei diesem Rezept ist, dass du deine Zutaten vorher gut zubereitest. Nachher sind die Yaki Udon nur wenigen Minuten fertig. Hier findest du meine Tipps, damit dir diese Yaki Udon sofort gelingen!

  1. Bereite die Zutaten vor : Bevor du mit dem Anbraten der Yaki Udon beginnst, solltest du deine Zutaten gut vorbereiten: Schneide das Gemüse, mische die Saucen zusammen und stelle alles neben die Pfanne oder den Wok auf deine Arbeitsfläche.
  2. Die Udon-Nudeln vorkochen: Koche zuerst die Udon-Nudeln. Achte auf die Angaben auf deiner Packung, aber in der Regel müssen sie 3 Minuten in kochendem Wasser kochen.
  3. Udon unter kaltem Wasser abspülen: Um den Kochvorgang zu stoppen, halte die gekochten und abgetropften Udon unter kaltes Wasser, damit sie nicht zusammenkleben.
  4. Nimm eine ausreichend große Pfanne oder einen Wok: Es ist wichtig, dass du eine relative große Pfanne oder einen Wok zum Kochen deine Yaki Udon nimmst, damit die Zutaten gut verteilt angebraten werden. Die Pfanne oder der Wok müssen auch sehr heiß sein, da das Anbraten nur wenige Minuten dauern soll.
  5. DieZutaten der Reihe nach anbraten: Wenn deine Pfanne oder dein Wok heiß ist, gib einen Schuss neutrales Öl wie Sonnenblumenöl oder Reisöl hinzu und brate die Zutaten in der im Rezept angegebenen Reihenfolge an. Gib zum Schluss die Udon-Nudeln und die Soße hinzu. Und schon sind die vegane Yaki Udon fertig!

Finde das detaillierte Rezept weiter unten.

Weitere asiatische Rezepte

Vegane Yaki Udon (Gebratene Japanische Nudeln)

Rezept für Vegane Yaki Udon

Für die Yaki Udon

  • 400 g Udon-Nudeln
  • 250 g veganes Hackfleisch
  • 2 Möhren, in dünne Scheiben geschnitten
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 200 g Shiitake-Pilze
  • 200 g Sojasprossen
  • 2 Pak Choy
  • Sesamsamen

Für die Sauce

  • 2 Esslöffel dunkle Sojasauce (30 ml)
  • 2 Esslöffel Sojasauce (30 ml)
  • 2 Esslöffel Mirin (30 ml)
  • 1 Esslöffel Austernsauce (oyster sauce) (15 ml)
  • 1 Esslöffel Sesamöl (15 ml)

Fehlt dir eine Zutat? Hier findest du einige Tipps, wie man einige Zutaten ersetzen kann.

Zubereitung

Die Udon-Nudeln wie auf der Packung angegeben kochen. Abgießen und unter kaltem Wasser abspülen, um den Kochvorgang zu stoppen.

Alle Zutaten für die Sauce vermischen und beiseite stellen.

Den weißen Teil der Frühlingszwiebeln grob schneiden. Den grünen Teil fein schneiden und für die Dekoration beiseite legen. Schneiden Sie die Möhren in dünne Scheiben.

Einen Schuss neutrales Öl in eine heiße Pfanne geben. Das Fleisch hinzufügen und 2 Minuten anbraten. Dann die Möhren hinzufügen und 2 Minuten lang anbraten.

Dann die Shiitake-Pilze, den weißen Teil der Frühlingszwiebeln und den Pax Choy hinzufügen. Gut umrühren, damit das Gemüse nicht an der Pfanne hängen bleibt.

Dann die Sojasprossen hinzufügen und 1 Minute lang anbraten. Die Udon-Nudeln dazugeben. Zum Schluss die Soße darübergießen. Noch 1 Minute anbraten.

Die Yaki Udon mit Sesam und dem Grün der Frühlingszwiebeln als Dekoration servieren.

Vegane Yaki Udon
Vegane Yaki Udon

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich einige Zutaten ersetzen?

Wie bei jedem Blogartikel gibt es auch bei diesem Rezept einige Tipps, wie du einige Zutaten ersetzen kannst:

  • Udon-Nudeln: Wenn du keine Udon-Nudeln zur Hand hast, kannst du sie durch Spaghetti ersetzen. Du kannst auch Soba-Nudeln, aus Buchweizen, verwenden und hast du damit Yaki Soba, ein weiteres berühmtes japanisches Nudelgericht.
  • Veganes Hackfleisch: Du kannst das vegane Hackfleisch durch gehackten Tofu ersetzen.
  • Möhren, Pak Choy: Anstelle von Möhren und Bok Choy kannst du auch andere Gemüsesorten verwenden, z. B. blanchierten Brokkoli oder Edamame.
  • Shiitake: Anstelle von Shiitake kannst du Champignons verwenden.
  • Austernsauce: Du kannst die Austernsauce durch etwas mit einer Prise Zucker vermischte Sojasauce oder Hoisin-Sauce ersetzen.

Wie lange sind diese Yaki Udon im Kühlschrank haltbar?

Diese veganen Yaki Udon halten sich in einem geschlossenen Behälter im Kühlschrank drei Tage.

Kann man diese Yaki-Udon im Voraus zubereiten?

Ja, du kannst die Yaki Udon anbraten und dann später wieder aufwärmen, aber ich würde dir davon abraten, da der Kern dieses Gerichts darin besteht, die Yaki Udon frisch gebraten zu essen.

Bereite lieber alle Zutaten einige Stunden im Voraus vor und brate die Yaki Udon erst kurz vor dem Servieren an.

Kann man diese Yaki Udon einfrieren?

Ja, es ist möglich, sie in einem luftdicht verschlossenen Behälter einzufrieren. Sie sind drei Monate haltbar.

Für weitere Inspirationen findest du hier meine neuesten Rezepte:

Schreibe mir auch gerne einen Kommentar, darüber freue ich mich immer sehr!

Finde mich auch auf Social Media, um einen Blick hinter die Kulissen dieses Blogs zu werfen:

Rezept drucken

Vegane Yaki Udon

Kennst du schon Yaki Udon? Das sind gebratene Nudeln auf japanische Art mit einer Sauce auf Sojasaucenbasis. Ich liebe dieses Gericht, weil es, auch wenn es nicht so aussieht, sehr einfach zuzubereiten ist, schnell geht und gleichzeitig gesund ist, wenn man es mit viel Gemüse serviert! Hier ist also mein Rezept für Vegane Yaki Udon (Gebratene Japanische Nudeln).
Möchtest du mich unterstützen?Gib eine Bewertung ab und klicke auf die Herzen!
4 de 1 vote

Klicke auf die Herzen!

Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 6 Min.
Gericht Hauptspeise
Land & Region Asiatisch
Portionen 4
Kalorien 518 kcal

Equipment

  • 1 Wok oder
  • 1 Pfanne

Zutaten
  

Für die Yaki Udon

  • 400 g Udon-Nudeln
  • 250 g veganes Hackfleisch
  • 2 Möhren in dünne Scheiben geschnitten
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 200 g Shiitake-Pilze
  • 200 g Sojasprossen
  • 2 Pak Choy
  • Sesamsamen

Für die Sauce

Anleitungen
 

  • Die Udon-Nudeln wie auf der Packung angegeben kochen. Abgießen und unter kaltem Wasser abspülen, um den Kochvorgang zu stoppen.
  • Alle Zutaten für die Sauce vermischen und beiseite stellen.
  • Den weißen Teil der Frühlingszwiebeln grob schneiden. Den grünen Teil fein schneiden und für die Dekoration beiseite legen. Schneiden Sie die Möhren in dünne Scheiben.
  • Einen Schuss neutrales Öl in eine heiße Pfanne geben. Das Fleisch hinzufügen und 2 Minuten anbraten. Dann die Möhren hinzufügen und 2 Minuten lang anbraten.
  • Dann die Shiitake-Pilze, den weißen Teil der Frühlingszwiebeln und den Pax Choy hinzufügen. Gut umrühren, damit das Gemüse nicht an der Pfanne hängen bleibt.
  • Dann die Sojasprossen hinzufügen und 1 Minute lang anbraten. Die Udon-Nudeln dazugeben. Zum Schluss die Soße darübergießen. Noch 1 Minute anbraten.
  • Die Yaki Udon mit Sesam und dem Grün der Frühlingszwiebeln als Dekoration servieren.

Nutrition

Sodium: 1694mgCalcium: 179mgVitamin C: 39mgVitamin A: 7750IUSugar: 15gFiber: 13gPotassium: 570mgCholesterol: 3mgCalories: 518kcalMonounsaturated Fat: 1gPolyunsaturated Fat: 2gSaturated Fat: 1gFat: 8gProtein: 29gCarbohydrates: 88gIron: 3mg
Schon ausprobiert?Tagge @la.cuisine.de.geraldine auf Instagram und sag mir wie es war!