Apfelrosen als Weihnachtsdessert

Springe zu Rezept
4.80 de 5 votes

Klicke auf die Herzen!

Auf der Suche nach einem schnellen und einfachen Dessert für die Weihnachtsfeiertage? Dies ist ein Rezept für Apfelrosen als Weihnachtsdessert, perfekt, um deine Gäste zu beeindrucken, ohne stundenlang in der Küche zu stehen.

Mein Tipp? Wenn du über die Feiertage Kinder zu Hause hast, backe diese Apfelrosen mit ihnen. Dieses Rezept ist einfach und spielerisch zugleich: Ideal also für die Jüngsten!

Apfelrosen als Weihnachtsdessert

Apfelrosen, ein perfektes Dessert für die Feiertage!

Apfelrosen zubereiten ist viel einfacher, als es vielleicht klingt. Das ist übrigens das, was ich an diesem Rezept so liebe: Es ist einfach, man braucht nur wenige Zutaten und es kommt immer sehr gut an, wenn ich sie Gästen serviere.

Vor einigen Monaten hatte ich übrigens bereits einen Artikel mit dem Titel Wie macht man Apfelrosen? anlässlich des Muttertags geschrieben. In diesem Artikel findest du alle meine Tipps sowie ein Video des Rezepts.

Apfelrosen als Weihnachtsdessert

Mehr Weihnachtsrezepte

Rezept für Apfelrosen zu Weihnachten

Für 6 Portionen benötigst du die folgenden Zutaten.

Zutaten

  • Ein Blätterteig, rechteckig ca. 200 g
  • 3 Äpfel
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 2 Esslöffel Rohrzucker
  • 1 Löffel Butter

Fehlt dir eine Zutat? Hier findest du einige Tipps, wie man einige Zutaten ersetzen kann.

Zubereitung

Den Backofen auf 175 ° C (Umluft) vorheizen.

Die Äpfel in vier Teile schneiden und die Kerne entfernen. Die Apfelviertel mit einem Gemüsehobel oder einem Messer in dünne Scheiben schneiden. Je nach Dicke 30 bis 45 Sekunden in der Mikrowelle erhitzen, damit sie flexibel werden und nachher nicht brechen.

Den Rohrzucker und den Zimt vermischen.

Den Blätterteig der Breite in 6 Streifen von etwa 25 cm x 5 cmnach durchschneiden. Jedes Streifen mit Zimtzucker bestreuen.

Dann die Apfelstreifen entlang des Teigs legen, dabei 3 cm überstehen lassen. Den überstehenden Teig über die Äpfel klappen.

Den Teig aufrollen. 2 Tropfen Wasser hinzufügen, um den Teig zu verkleben, damit die Rose gut hält.

Die Apfelrosen in vorgefettete Muffinförmchen legen. 30 Minuten lang backen.

Bilder

Finde die Schritte des Rezepts in Bildern.

Apfelrosen als Weihnachtsdessert

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich einige Zutaten ersetzen?

Wie bei jedem Blogartikel gibt es auch bei diesem Rezept einige Tipps, wie du einige Zutaten ersetzen kannst:

  • Blätterteig: Du kannst können den Blätterteig durch Hefeteig ersetzen. So bekommst du Apflerosen, die an Zimtschnecken oder Cinnamon Rolls erinnern.
  • Äpfel: Du kannst Äpfel durch Birnen oder im Sommer Pfirsiche ersetzen.
  • Rohrzucker: Du kannst Rohrzucker durch weißen Zucker ersetzen. Der Rohrzucker bringt jedoch eine Karamellnote mit sich, der sehr gut zu den Äpfeln und dem Zimt passt.
  • Zimt: Du kannst den Zimt weglassen oder durch etwas Vanilleextrakt ersetzen, aber gerade der Zimt erinnert an Weihnachten!

Kann man diese Apfelrosen im Voraus zubereiten?

Ja, du kannst diese Apfelrosen einige Stunden früher zubereiten, was perfekt ist, wenn man ein großes Essen oder Buffet zubereiten muss.

Gib dazu einen Spritzer Zitronensaft auf die Apfelscheiben, damit sie nicht braun werden, und führe das Rezept fort, bis du die Apfelrosen in den Ofen schieben solltest. Dann die Muffinförmchen mit den Apfelrosen max. 12 Stunden im Kühlschrank aufbewahren . Dann schiebe die Apfelrosen einfach eine halbe Stunde vor dem Servieren in den Ofen.

Apfelrosen als Weihnachtsdessert

Kann man eine vegane Version dieser weihnachtlichen Apfelrosen zubereiten?

Ja, dafür kannst du entweder einen veganen Blätterteig verwenden, wie ihn Aline Made vorschlägt, oder den Blätterteig durch Brickblätter ersetzen, die auch Filoblätter genannt werden (wie in meinem Rezept für Filo Tarte mit Sommer-Gemüse).

Kann man diese Apfelrosen einfrieren?

Ja, absolut. Du kannst sie im Voraus zubereiten und einfrieren. Du kannst sie mehrere Monate aufbewahren. Um sie aufzutauen, nimm sie zwei Stunden vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank und taue sie dann im Ofen bei 100 °C 5-10 Minuten lang auf, bis die Mitte nicht mehr kalt ist.

Für weitere Inspirationen findest du hier meine neuesten Rezepte:

Schreibe mir auch gerne einen Kommentar, darüber freue ich mich immer sehr!

Finde mich auch auf Social Media, um einen Blick hinter die Kulissen dieses Blogs zu werfen:

Rezept drucken

Apfelrosen als Weihnachtsdessert

Auf der Suche nach einem schnellen und einfachen Dessert für die Weihnachtsfeiertage? Dies ist ein Rezept für Apfelrosen als Weihnachtsdessert, perfekt, um deine Gäste zu beeindrucken, ohne stundenlang in der Küche zu stehen. 
Mein Tipp? Wenn du über die Feiertage Kinder zu Hause hast, backe diese Apfelrosen mit ihnen. Dieses Rezept ist einfach und spielerisch zugleich: Ideal also für die Jüngsten!
Möchtest du mich unterstützen?Gib eine Bewertung ab und klicke auf die Herzen!
4.8 de 5 votes

Klicke auf die Herzen!

Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Nachtisch
Land & Region International
Portionen 6
Kalorien 252 kcal

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 175 ° C (Umluft) vorheizen.
  • Die Äpfel in vier Teile schneiden und die Kerne entfernen. Die Apfelviertel mit einem Gemüsehobel oder einem Messer in dünne Scheiben schneiden. Je nach Dicke 30 bis 45 Sekunden in der Mikrowelle erhitzen, damit sie flexibel werden und nachher nicht brechen.
  • Den Rohrzucker und den Zimt vermischen.
  • Den Blätterteig der Breite in 6 Streifen von etwa 25 cm x 5 cmnach durchschneiden. Jedes Streifen mit Zimtzucker bestreuen.
  • Dann die Apfelstreifen entlang des Teigs legen, dabei 3 cm überstehen lassen. Den überstehenden Teig über die Äpfel klappen.
  • Den Teig aufrollen. 2 Tropfen Wasser hinzufügen, um den Teig zu verkleben, damit die Rose gut hält.
  • Die Apfelrosen in vorgefettete Muffinförmchen legen. 30 Minuten lang backen.

Nutrition

Calories: 252kcalCarbohydrates: 32gProtein: 3gFat: 14gSaturated Fat: 4gPolyunsaturated Fat: 2gMonounsaturated Fat: 7gTrans Fat: 1gCholesterol: 2mgSodium: 90mgPotassium: 122mgFiber: 3gSugar: 14gVitamin A: 72IUVitamin C: 4mgCalcium: 16mgIron: 1mg
Schon ausprobiert?Tagge @la.cuisine.de.geraldine auf Instagram und sag mir wie es war!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung