Zucchinipuffer mit Joghurt-Dip

Springe zu Rezept
4.67 de 3 votes

Klicke auf die Herzen!

Was kann man mit Zucchini zubereiten? Probiere diese Zucchinipuffer mit Joghurt-Dip! Diese Zucchinipuffer sind außen knusprig, innen fluffig und die Joghurt-Dip mit frischen Kräutern passt super dazu.

Ich serviere diese Zucchinipuffer gerne als Vorspeise, zum Aperitif oder einfach als leichte Mahlzeit mit einem Salat. Du wirst sehen, dass diese Zucchinipuffer sogar Kinder begeistern werden!

zoom auf einen Teller Zucchinipuffer mit Joghurt-Dip

Wie werden Zucchinipuffer zubereitet?

Um Zucchinipuffer zu machen, brauchst du nur drei Zutaten: Zucchini, Eier und Mehl. Dann kannst du Gewürze und Kräuter hinzufügen, um den Geschmack zu verfeinern. In diesem Rezept habe ich Cumin, Korianderpulver, Petersilie und Frühlingszwiebeln hinzugefügt.

Der erste Schritt und der einzige Schritt, der etwas Zeit in Anspruch nimmt, ist das Raspeln der Zucchini. Dafür habe ich einen Julienneschneider verwendet. Du findest die Fotos meines Julienneschneiders in meinem Rezept für Zucchinipancakes mit Mozzarella.

Entferne dann das überschüssige Wasser von den Zucchini. Dies sorgt anschließend dafür, dass die Zucchinipuffer gut zusammenhalten. Dazu lege ich die geriebenen Zucchini in ein sauberes Geschirrtuch und drücke sie fest in das Tuch, bis keine Flüssigkeit mehr austritt.

Danach mus du nur noch die Zucchini, das Mehl, die Eier, die Gewürze und die Kräuter miteinander vermischen. Anschließend koche ich meine Zucchinipuffer in der Pfanne von jeder Seite etwa 10 Minuten lang.

zoom auf einen Teller Zucchinipuffer mit Joghurt-Dip

Weitere Rezepte mit Zucchini

Rezept für Zucchinipfannkuchen

Für 4 Portionen benötigst du die folgenden Zutaten.

Zutaten

Für die Zucchinipuffer

  • 2 Zucchini
  • 3 Eier
  • 150 g Mehl
  • 1 Teelöffel Cumin
  • 1 Teelöffel gemahlener Koriander
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Salz und Pfeffer

Für das Joghurt-Dip

  • 150 g Naturjoghurt
  • 1 Tasse frische Kräuter: Petersilie, Minze, Dill
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1/2 Limette

Fehlt dir eine Zutat? Hier findest du einige Tipps, wie man einige Zutaten ersetzen kann.

Zubereitung

Zunächst die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und raspeln. Lege dann die geraspelten Zucchin in ein sauberes Geschirrtuch und presse sie gut aus, um überschüssiges Wasser zu entfernen.

Hacke die Petersilie und schneide die Frühlingszwiebeln fein.

Dann gib die Eier, das Mehl, den Cumin, das Korianderpulver, die Petersilie und die Frühlingszwiebeln hinzu. Alles gut mischen.

Erhitze anschließend einen Schuss Olivenöl in einer Pfanne. Gib einen großzügigen Esslöffel der Zucchinimischung darauf und forme so je nach Größe deiner Pfanne 2,3 oder 4 Puffer. Mit einem Deckel abdecken und die Zucchinipuffer 10 Minuten von jeder Seite bei mittlerer Hitze anbraten.

Wiederhole dies, bis kein Teig mehr übrig ist.

Mein Tipp: Heize den Ofen auf 120 °C vor und lege die bereits gebackenen Zucchinipuffer auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech in den Ofen. So bleiben sie schön warm und außerdem werden sie noch knuspriger!

Bereite in der Zwischenzeit das Joghurt-Dip zu. Hacke die frischen Kräuter (Petersilie, Minze und Dill) fein. Gib den Joghurt, die frischen Kräuter, das Olivenöl und den Limettensaft in eine kleine Schüssel. Salz und Pfeffer geben. Gut mischen.

Serviere die Zucchinipuffer mit dem Joghurt-Dip und Limette.

zoom auf einen Teller Zucchinipuffer mit Joghurt-Dip

Häufig gestellte Fragen

Wie bei jedem Blogartikel gibt es auch bei diesem Rezept einige Tipps, wie du einige Zutaten ersetzen kannst:

  • Zucchini: Du kannst die Zucchini durch andere Gemüsesorten wie Karotten, Kartoffeln oder Blumenkohl ersetzen.
  • Mehl: Du kannst das Mehl variieren. Ich habe z. B. Dinkelmehl verwendet. Dieses Rezept ist noch gesunder, wenn du Vollkornmehl aus Weizen, Dinkel oder Roggen verwendest.
  • Cumin und gemahlener Koriander: Du kannst sie durch andere Gewürze wie Paprika, Curry oder sogar Kräuter wie Thymian, Rosmarin oder Oregano ersetzten.
  • Frühlingszwiebeln: Du kannst die Frühlingszwiebel durch gelbe Zwiebeln ersetzen, die du einige Minuten vorher anbraten kannst, damit sie gar sind. Für Knoblauchfans kannst du auch Knoblauch in den Teig geben.
  • Joghurt-Dip: Du kannst das Joghurt-Dip durchHummus, Pesto oder Aioli ersetzen!

Wie lange sind diese Zucchinipuffer haltbar?

Diese Zucchinipuffer und das Joghurt-Dip halten sich im Kühlschrank bis zu drei Tage.

Kann ich diese Zucchinipuffer im Voraus zubereiten?

Ja, du kannst diese Zucchinipuffer im Voraus zubereiten. Brate sie dazu in der Zucchinipuffer von jeder Seite 2 Minuten kürzer. Wärme sie dann 10 Minuten lang bei 160 °C im Ofen wieder auf.

Kann ich diese Zucchinipfannkuchen einfrieren?

Ja, absolut!

Für weitere Inspirationen findest du hier meine neuesten Rezepte:

Schreibe mir auch gerne einen Kommentar, darüber freue ich mich immer sehr!

Finde mich auch auf Social Media, um einen Blick hinter die Kulissen dieses Blogs zu werfen:

Rezept drucken

Zucchinipuffer mit Joghurt-Dip

Was kann man mit Zucchini zubereiten? Probiere diese Zucchinipuffer mit Joghurt-Dip! Diese Zucchinipuffer sind außen knusprig, innen fluffig und die Joghurt-Dip mit frischen Kräutern passt super dazu.
Möchtest du mich unterstützen?Gib eine Bewertung ab und klicke auf die Herzen!
4.7 de 3 votes

Klicke auf die Herzen!

Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Hauptspeise
Land & Region Mediterran
Portionen 4
Kalorien 268 kcal

Zutaten
  

Für die Zucchinipuffer

  • 2 Zucchini
  • 3 Eier
  • 150 g Mehl
  • 1 Teelöffel Cumin
  • 1 Teelöffel gemahlener Koriander
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Salz und Pfeffer

Für das Joghurt-Dip

  • 150 g Naturjoghurt
  • 1 Tasse frische Kräuter: Petersilie Minze, Dill
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1/2 Limette

Anleitungen
 

  • Zunächst die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und raspeln. Lege dann die geraspelten Zucchin in ein sauberes Geschirrtuch und presse sie gut aus, um überschüssiges Wasser zu entfernen.
  • Hacke die Petersilie und schneide die Frühlingszwiebeln fein.
  • Dann gib die Eier, das Mehl, den Cumin, das Korianderpulver, die Petersilie und die Frühlingszwiebeln hinzu. Alles gut mischen.
  • Erhitze anschließend einen Schuss Olivenöl in einer Pfanne. Gib einen großzügigen Esslöffel der Zucchinimischung darauf und forme so je nach Größe deiner Pfanne 2,3 oder 4 Puffer. Mit einem Deckel abdecken und die Zucchinipuffer 10 Minuten von jeder Seite bei mittlerer Hitze anbraten.
  • Wiederhole dies, bis kein Teig mehr übrig ist.
  • Bereite in der Zwischenzeit das Joghurt-Dip zu. Hacke die frischen Kräuter (Petersilie, Minze und Dill) fein. Gib den Joghurt, die frischen Kräuter, das Olivenöl und den Limettensaft in eine kleine Schüssel. Salz und Pfeffer geben. Gut mischen.
  • Serviere die Zucchinipuffer mit dem Joghurt-Dip und Limette.

Notizen

Mein Tipp: Heize den Ofen auf 120 °C vor und lege die bereits gebackenen Zucchinipuffer auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech in den Ofen. So bleiben sie schön warm und außerdem werden sie noch knuspriger!

Nutrition

Calories: 268kcalCarbohydrates: 37gProtein: 11gFat: 9gSaturated Fat: 2gPolyunsaturated Fat: 1gMonounsaturated Fat: 4gTrans Fat: 1gCholesterol: 128mgSodium: 103mgPotassium: 537mgFiber: 3gSugar: 5gVitamin A: 1999IUVitamin C: 41mgCalcium: 131mgIron: 4mg
Schon ausprobiert?Tagge @la.cuisine.de.geraldine auf Instagram und sag mir wie es war!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewertung